Janine Gasch gesamt 3. bei S├╝dth├╝ringentrail

Vergangenen Samstag fand die Premiere des Südthüringentrail statt. 3 Strecken wurden angeboten und ich entschied mich, in Vorbereitung auf den Arberland Ultratrail, für die mittlere Variante - den sogenannten Riesentrail über 47,5 km und 1.932 Hm.
Pünktlich um 7 Uhr war Start. Das Wetter war trocken, dennoch musste man mit allem rechnen. Nur kurz ging es flach, denn gleich nach 500m begann der erste Anstieg. Das Profil setzte sich so fort und man konnte nur schwierig einen Rhythmus finden. Das bedeutete auch, dass die rund 100 Starter nach wenigen Kilometern sehr weit auseinander gezogen wurden und ich wirklich viele Teile der Strecke allein laufen musste. Zum Glück aber war die Strecke gut gekennzeichnet und ich fand immer gut den Weg. Die Strecke machte ihrem Namen "Trail" alle Ehre, denn es wurden alle Trails mitgenommen die irgendwo zu finden waren. Das hieß aber auch, dass wir auch einige Skipisten hinauf und auch hinunter mussten. Mir ging es ab Kilometer 14 nicht wirklich gut. Schwere Beine und ein müder Kopf machten mir extrem zu schaffen und ich überlegte wirklich an der nächsten Verpflegung auszusteigen. Dazu kam, dass uns bei km 20 Starkregen und Sturm erreichte und die Bedingungen noch erschwerten. Aber ich kämpfte mich irgendwie weiter und entschied ab Kilometer 28, dass ich jetzt doch weiterlaufe. Denn es waren bereits knapp 1.500 Hm geschafft. Von da an ging es auch bedeutend besser. Die Strecke wurde einfacher und das Wetter stabiler. Außerdem begann ich nun wieder andere Läufer einzuholen, was mir Selbstvertrauen gab. Nach knapp 6h und 17min war ich dann auch im Ziel und doch deutlich unter meiner eigenen Vorgabe. Nach einem Blick in die Ergebnisliste stellte ich fest, dass es sogar zum 3. Gesamtrang gereicht hat.