Ende gut, alles gut für Vielstarter Christoph

OEDERAN. Beim Oederaner Lauftag am 1.5. startete zunächst Sanna Schramm über 1km und wurde für ihre Zeit von 4:08 min mit Silber in der U10 belohnt. Über 2km waren Christoph Männel und Emilia Menzel am Start. Christoph (7:51 min) musste mit dem undankbaren 4. Rang in der U14 leben, Emilia (8:07 min) durfte sich über Rang 2 in der gelichen AK freuen. Auf der anspruchsvollen 10km-Wertungsstrecke der Erwachsenen war Thomas Schaarschmidt der schnellste CLV-Vertreter. Mit seiner Zeit von 36:49 min wurde er insgesamt 5. sowie 3. in der stark besetzten M30. Sören Schramm sicherte sich Silber in der M35 (39:51 min) und Armin Flade Bronze in der M50 (40:36 min). Ganz stark präsentierten sich auch unsere Frauen. Janine Gasch überzeugte mit ihrer starken Zeit von 44:52 min, die Gesamtrang 4 und den AK-Sieg in der W35 bedeuteten. Marion Lorenz siegte als Gesamt-Achte souverän in der W50 in 49:01 min.

LIMBACH-O. Beim neuen Limbacher Marktlauf hatten am vergangenen Wochenende alle Starter mit der sommerlichen Hitze zu kämpfen. Sanna Schramm startete über 1,5 km und erlief sich erneut Silber in ihrer AK. Über 5,6 km mischte Lukas Adam ganz weit vorn mit. Nach 22:40 min war er als gesamt 6. und AK-Sieger in der U14 im Ziel. Christoph Männel wurde in der gleichen AK 7. (25:11 min) und Nils Bartsch wurde 4. in der U16 (25:33 min). Emilia Menzel wurde 5. in der U14 in 27:41 min. Auf der 10,6km-Strecke war erneut Thomas Schaarschmidt der schnellste CLV-Vertreter. Er wurde mit seiner Zeit von 39:24 min insgesamt 3. sowie 2. in der M30. Kurz danach kam auch schon Sören Schramm ins Ziel, der sich über Gesamtrang 5 und den Sieg in der M35 freuen durfte (39:49 min). Thomas Richter erlief sich in 40:46 min Bronze in der M45, Marco Laue-Kolhof verpasste mit 48:43 min knapp das Podest in der M35. Marion Lorenz war mit ihrer Zeit von 51:44 min zwar nicht zufrieden, aber Silber in der W50 zeugt von einer guten Leistung. Ebenfalls Silber erlief sich Katrin Wetzel in der W30 (52:29 min). Durch Tobias Reuther (54:57 min, 17. M50) kam eine komplette Männerschaft zusammen, die hinter der SG Adelsberg und dem LV Limbach 2000 Rang 3 belegte.

CHEMNITZ. Am Freitagabend fand traditionell der Steinberglauf in Erfenschlag statt. Auch die dortigen Dauerbrenner Lars Richter und Marion Lorenz waren wieder am Start. Marion siegte über 6,9 km (2 Runden) in 36:09 min souverän in der W50. Die Männer mussten noch eine Runde mehr absolvieren. Thomas Schaarschmidt durfte sich wieder über den 3. Gesamtrang freuen (41:17 min, 2. M30/35). Lars wurde 10. in der gleichen AK (49:24 min) und Wolfram Lasch wurde 5. in der M50/55 (50:57 min). Die Kinder hatten eine anspruchsvolle Runde zu bewältigen - Lukas Adam benötigte für diese 3,6 km 15:05 min und siegte fast schon erwartungsgemäß in der U14. Christoph Männel wurde 5. in der gleichen AK (16:40 min). Sehr gefreut haben sich alle über den 3. Rang in der U14 von Sophia Spieckermann in 20:03 min.

THUM. Beim Thumer Pfingstlauf waren dieses Jahr nur 2 Vertreter unseres Vereins am Start. Christoph Männel war wieder dabei - und dieses Mal sollte es endlich für einen Podestplatz in der U14 reichen - 21:47 min bedeuteten Silber!!! Frank Bornemann gönnte sich bei der Wärme trotzdem den langen Kanten. Er benötigte für die anspruchsvollen 18km 1:39:57h und kam damit leider auf den undankbaren 4. Rang in der M55.

Glückwunsch an alle fleißigen Läufer!


Thomas Richter erfolgreich bei Frühlings-Crosslauf in Hainichen

Am Sonntag, den 30.04. war Thomas beim 1.Frühlings-Crosslauf in Hainichen am Start: "Eine kleine und feine Veranstaltung des SV 1863 Belgershain mit landschaftlich schöner Strecke.", berichtete darüber. Über 11,6 km belegte er den 4. Gesamtrang, in der M45 sicherte er sich den AK-Sieg. Herzlichen Glückwunsch!


Sören Schramm erfolgreich bei Bleilochlauf

Beim Bleilochlauf Kloster war Sören Schramm unter ähnlich schlechten Wetterbedingungen am Start wie die Spreewälder - nur dass er nicht nur 10km zu absolvieren hatte, sondern 48. Dazu kamen auch noch eine Menge Höhenmeter... Aber wie wir Sören kennen, war Aufgeben keine Option. Er biss sich durch und wurde insgesamt 9. (8. Mann) sowie Sieger in der M35 in 3:44:37 h. Herzlichen Glückwunsch!

Sanna startere über 2km und erlief dort einen souveränen AK-Sieg. In der Gesamtwertung musste sie sich nur einer 15-Jährigen geschlagen geben. Sehr stark! Gratulation!


Spreewaldgurken wieder erfolgreich

Im Rahmen des Spreewaldmarathons startete wieder eine Auswahl an CLV-Athleten beim 10km-Antenne-Brandenburg-Lauf in Burg. Das Wetter meinte es leider nicht wirklich gut mit den Startern, Helfern und Zuschauern - kühle Temperaturen, Wind, kurzzeitig Hagel, gefolgt von Nieselregen, aber im Ziel auch etwas Sonnenschein - ein typischer Apriltag eben! Thomas Schaarschmidt schaffte es trotzdem, seine persönliche Bestzeit erneut zu unterbieten. Mit seiner Zeit von 36:15 min wurde er insgesamt 6. und Sieger in der M30. Marion Lorenz lief ebenfalls auf den 6. Gesamtrang - zwar ohne neue Bestzeit, aber eine Zeit, die sich besonders bei den Bedingungen sehen lassen kann: 46:02 min, die natürlich den Sieg in der W50 bedeuten! Ich begleitete Kerstin Winkler durch den April-Lauf bis ins Ziel - mit 52:16 min ist sie zwar nicht ganz zufrieden, aber das war noch lange nicht das Ende der Fahnenstange! Die Saison ist noch lang! Ingo Winkler konnte verletzungsbedingt leider nicht starten - weiterhin viel Geduld beim Genesungsprozess!


Internationales Edelmetall für Katrin Wetzel

Wo andere noch ihr Saisonziel suchen, hatte unsere Katrin ihres bereits im Oktober gefunden. Die World Master Games in Auckland sollten das große Ziel mit neuer Bestzeit werden. Dafür hat sie viel trainiert und ihr Ziel nie aus den Augen verloren. Doch leider lief es an diesem Tag nicht wie gewünscht. Katrin hatte Seitenstechen, die Beine fühlten sich schwer an und der Jetlag war auch noch nicht ganz überwunden. Kein Wunder, wenn man nicht mal 48h vorher die weitere Reise nach Neuseeland angetreten hat. Aber sie kämpfte weiter, hat nicht aufgeben und wurde schlussendlich mit Bronze in der AK 30 belohnt. Auch wenn sie sich über ihre Zeit von 47:31 Min nicht freuen konnte, überwog am Ende dann doch die Freude über das Erlebnis und die erreichte Medaille. Liebe Katrin, wir freuen uns ganz sehr mit Dir, wünschen Euch einen schönen Urlaub und für Hendrik viel Erfolg.